default_mobilelogo


 

Fr, 07. – Di, 11. Juni 2019

 

„Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12)

 

„Unser Leben ist eine Pilgerreise, ein Weg. Auch jene, die von einer rein menschlichen Hoffnung bewegt sind, spüren die Verlockung des Horizonts, der sie drängt, neue Welten zu erforschen, die sie noch nicht kennen. Unsere Seele ist eine wandernde Seele,“ so hat es Papst Franziskus im Rahmen einer Audienz in Rom zum Ausdruck gebracht. Und er erinnerte daran, dass wir auf dieser Reise nie allein sind. Denn Jesus hat vor seiner Himmelfahrt gesagt: „Ich bin bei euch alle Tage, bis zum Ende der Welt“ Mt 28, 20.

Auch unsere Wallfahrt ist ein Ausdruck dieser Pilgerreise, Ausdruck einer Sehnsucht nach einer Zukunft, die uns Gott schenken will, Ausdruck auch einer Bereitschaft, sich auf die Führung durch den Heiligen Geist einzulassen. Dieser Geist Gottes drängt uns stets neu zum Aufbruch und hält uns in Bewegung. Er lässt nicht zu, dass wir uns in Bequemlichkeit niederlassen, sondern ermutigt uns nach vorne zu schauen und immer wieder auch Neues zu wagen. In dem wir auf Jesus blicken, auf sein Wort hören, gehen wir nicht im Finstern, sondern im Licht seiner Gegenwart. Mit unserer Wallfahrt nach Mariazell drücken wir aus, dass wir uns auf diesem Weg auch Maria anvertrauen, die uns jene Offenheit und Bereitschaft erbitten möge, die wir brauchen, um auf dem Weg nicht müde zu werden. Wie sie wollen wir vom Geist Gottes bewegt leben und so bezeugen, dass die Kirche ein Ort des Lebens ist, die allen Menschen Heimat bieten kann.

 

Informationen bei Sr. Silvia, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!